Datenschutz - medical-dental-solutions

Direkt zum Seiteninhalt
Datenschutzerklärung

Diese   Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der   Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“)   innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten,   Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser   Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als   „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie   z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die   Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher
Stefan Sander
medical-dental-solutions
Burgwedeler Straße 95g
30657 Hannover
Inhaber: Stefan Sander
Impressum: http://www.medical-dental-solutions.de/impressum.html

Arten der verarbeiteten Daten:
- Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
- Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
- Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
- Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
- Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).
Kategorien betroffener Personen
Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).
Zweck der Verarbeitung
- Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und  Inhalte.
- Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
- Sicherheitsmaßnahmen.
- Reichweitenmessung/Marketing
Verwendete Begrifflichkeiten
„Personenbezogene   Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder   identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“)   beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die   direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung   wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer   Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen   Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen,   physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen   oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

 „Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren   ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit   personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch   jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung  personenbezogener Daten in einer  Weise, dass die personenbezogenen  Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher  Informationen nicht mehr einer  spezifischen betroffenen Person  zugeordnet werden können, sofern diese  zusätzlichen Informationen  gesondert aufbewahrt werden und technischen  und organisatorischen  Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass  die personenbezogenen  Daten nicht einer identifizierten oder  identifizierbaren natürlichen  Person zugewiesen werden.

 „Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener   Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet   werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche   Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich   Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche   Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder   Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

 Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person,   Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit   anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von   personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

 „Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde,   Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag   des Verantwortlichen verarbeitet.
Maßgebliche Rechtsgrundlagen
Nach   Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen  unserer  Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der   Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die   Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1   lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur   Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen   sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen   Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage   für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist   Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen   der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine   Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6   Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Sicherheitsmaßnahmen
Wir   treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des   Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs,   der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der   unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos   für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische   und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes   Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören  insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit,  Integrität und  Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen  Zugangs zu den  Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der  Eingabe, Weitergabe,  der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung.  Des Weiteren haben  wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von   Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der   Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz   personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von   Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des   Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche   Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO).
Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten
Sofern   wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen  und  Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an   diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren,   erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn   eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister,   gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist),   Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht   oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz   von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der  Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines  sog.  „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf   Grundlage des Art. 28 DSGVO.
Übermittlungen in Drittländer
Sofern   wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union   (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies   im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung,   bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn   es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage   Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf   Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich   gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir   die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen   Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung   erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell   anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus   (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell   anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte   „Standardvertragsklauseln“).
Rechte der betroffenen Personen
Sie   haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende   Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf   weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

 Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung   der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden   unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art.  17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass  betreffende Daten unverzüglich  gelöscht werden, bzw. alternativ nach  Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine  Einschränkung der Verarbeitung der Daten  zu verlangen.

Sie  haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die  Sie  uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten  und  deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen
Widerspruchsrecht
Sie   können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach   Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann   insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung   erfolgen.
Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung
Als   „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der  Nutzer  gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können  unterschiedliche  Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär  dazu, die Angaben zu  einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie  gespeichert ist)  während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines  Onlineangebotes zu  speichern. Als temporäre Cookies, bzw.  „Session-Cookies“ oder  „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet,  die gelöscht werden,  nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und  seinen Browser  schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt  eines Warenkorbs  in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert  werden. Als  „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet,  die auch nach  dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann  z.B. der  Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach  mehreren  Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die  Interessen  der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung  oder  Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden   Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen,   der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es   nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

 Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner   gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den   Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies   können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der   Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses   Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den  Einsatz der zu Zwecken des  Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann  bei einer Vielzahl der  Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über  die US-amerikanische  Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die  EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/  erklärt werden. Des Weiteren  kann die Speicherung von Cookies mittels  deren Abschaltung in den  Einstellungen des Browsers erreicht werden.  Bitte beachten Sie, dass  dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen  dieses Onlineangebotes  genutzt werden können.
Löschung von Daten
Die  von  uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18  DSGVO  gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im   Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die   bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre   Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine   gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten   nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige   Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h.   die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das   gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen   aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in  Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung  insbesondere für 10 Jahre gemäß  §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und  4, Abs. 4 HGB (Bücher,  Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege,  Handelsbücher, für  Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre  gemäß § 257 Abs. 1  Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen  Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung  insbesondere für 7 J  gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen,  Belege/Rechnungen,  Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der  Einnahmen und  Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit  Grundstücken und für  10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit  elektronisch erbrachten  Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und  Fernsehleistungen, die  an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten  erbracht werden und für die  der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch  genommen wird.
Agenturdienstleistungen
Wir   verarbeiten die Daten unserer Kunden im Rahmen unserer vertraglichen   Leistungen zu denen konzeptionelle und strategische Beratung,   Kampagnenplanung, Software- und Designentwicklung/-beratung oder Pflege,   Umsetzung von Kampagnen und Prozessen/ Handling, Serveradministration,   Datenanalyse/ Beratungsleistungen und Schulungsleistungen gehören.

 Hierbei verarbeiten wir Bestandsdaten (z.B., Kundenstammdaten, wie  Namen  oder Adressen), Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern),   Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos), Vertragsdaten   (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit), Zahlungsdaten (z.B.,   Bankverbindung, Zahlungshistorie), Nutzungs- und Metadaten (z.B. im   Rahmen der Auswertung und Erfolgsmessung von Marketingmaßnahmen).   Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir   grundsätzlich nicht, außer wenn diese Bestandteile einer beauftragten   Verarbeitung sind. Zu den Betroffenen gehören unsere Kunden,   Interessenten sowie deren Kunden, Nutzer, Websitebesucher oder   Mitarbeiter sowie Dritte. Der Zweck der Verarbeitung besteht in der   Erbringung von Vertragsleistungen, Abrechnung und unserem Kundenservice.   Die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung ergeben sich aus Art. 6 Abs. 1   lit. b DSGVO (vertragliche Leistungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO   (Analyse, Statistik, Optimierung, Sicherheitsmaßnahmen). Wir verarbeiten   Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen   erforderlich sind und weisen auf die Erforderlichkeit ihrer Angabe hin.   Eine Offenlegung an Externe erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines   Auftrags erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines   Auftrags überlassenen Daten handeln wir entsprechend den Weisungen der   Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben einer Auftragsverarbeitung   gem. Art. 28 DSGVO und verarbeiten die Daten zu keinen anderen, als  den  auftragsgemäßen Zwecken.

 Wir löschen die Daten nach  Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und  vergleichbarer Pflichten. die  Erforderlichkeit der Aufbewahrung der  Daten wird alle drei Jahre  überprüft; im Fall der gesetzlichen  Archivierungspflichten erfolgt die  Löschung nach deren Ablauf (6 J, gem.  § 257 Abs. 1 HGB, 10 J, gem. §  147 Abs. 1 AO). Im Fall von Daten, die  uns gegenüber im Rahmen eines  Auftrags durch den Auftraggeber  offengelegt wurden, löschen wir die  Daten entsprechend den Vorgaben des  Auftrags, grundsätzlich nach Ende  des Auftrags.
Der Gesundheitsvorsorge dienende Leistungen
Wir   verarbeiten die Daten unserer Patienten und Interessenten und anderer   Auftraggeber oder Vertragspartner (einheitlich bezeichnet als   „Patienten“) entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, um ihnen   gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu   erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der   Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach   dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Zu den verarbeiteten Daten   gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Patienten (z.B.,   Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse,   Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene   Leistungen, erworbene Produkte, Kosten, Namen von Kontaktpersonen) und   Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.).

 In Rahmen unserer Leistungen, können wir ferner besondere Kategorien von   Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, hier insbesondere Angaben zur   Gesundheit der Patienten, ggf. mit Bezug zu deren Sexualleben oder der   sexuellen Orientierung, verarbeiten. Hierzu holen wir, sofern   erforderlich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a.   DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung der Patienten ein und verarbeiten   die besonderen Kategorien von Daten ansonsten zu Zwecken der   Gesundheitsvorsorge auf Grundlage des Art. 9 Abs. 2 lit h. DSGVO, § 22   Abs. 1 Nr. 1 b. BDSG.

Sofern für die Vertragserfüllung oder  gesetzlich erforderlich,  offenbaren oder übermitteln wir die Daten der  Patienten im Rahmen der  Kommunikation mit medizinischen Fachkräften, an  der Vertragserfüllung  erforderlicherweise oder typischerweise  beteiligten Dritten, wie z.B.  Labore, Abrechnungsstellen oder  vergleichbare Dienstleister, sofern dies  der Erbringung unserer  Leistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO  dient, gesetzlich gem. Art. 6  Abs. 1 lit c. DSGVO vorgeschrieben ist,  unseren Interessen oder denen  der Patienten an einer effizienten und  kostengünstigen  Gesundheitsversorgung als berechtigtes Interesse gem.  Art. 6 Abs. 1 lit  f. DSGVO dient oder gem. Art. 6 Abs. 1 lit d. DSGVO  notwendig ist. um  lebenswichtige Interessen der Patienten oder einer  anderen natürlichen  Person zu schützen oder im Rahmen einer Einwilligung  gem. Art. 6 Abs. 1  lit. a., Art. 7 DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn  die Daten zur Erfüllung  vertraglicher oder gesetzlicher  Fürsorgepflichten sowie Umgang mit  etwaigen Gewährleistungs- und  vergleichbaren Pflichten nicht mehr  erforderlich ist, wobei die  Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten  alle drei Jahre überprüft  wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen  Aufbewahrungspflichten.
Vertragliche Leistungen
Wir   verarbeiten die Daten unserer Vertragspartner und Interessenten sowie   anderer Auftraggeber, Kunden, Mandanten, Klienten oder Vertragspartner   (einheitlich bezeichnet als „Vertragspartner“) entsprechend Art. 6 Abs.  1  lit. b. DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder   vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten   Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer   Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden   Vertragsverhältnis.

Zu den verarbeiteten Daten gehören die  Stammdaten unserer  Vertragspartner (z.B., Namen und Adressen),  Kontaktdaten (z.B.  E-Mailadressen und Telefonnummern) sowie  Vertragsdaten (z.B., in  Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalte,  vertragliche  Kommunikation, Namen von Kontaktpersonen) und  Zahlungsdaten (z.B.,   Bankverbindungen, Zahlungshistorie).

 Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir   grundsätzlich nicht, außer wenn diese Bestandteile einer beauftragten   oder vertragsgemäßen Verarbeitung sind.

Wir verarbeiten Daten,  die zur Begründung und Erfüllung der  vertraglichen Leistungen  erforderlich sind und weisen auf die  Erforderlichkeit ihrer Angabe,  sofern diese für die Vertragspartner  nicht evident ist, hin. Eine  Offenlegung an externe Personen oder  Unternehmen erfolgt nur, wenn sie  im Rahmen eines Vertrags erforderlich  ist. Bei der Verarbeitung der uns  im Rahmen eines Auftrags überlassenen  Daten, handeln wir entsprechend  den Weisungen der Auftraggeber sowie der  gesetzlichen Vorgaben.

 Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, können wir die   IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung speichern.   Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen,   als auch der Interessen der Nutzer am Schutz vor Missbrauch und   sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte   erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer   Ansprüche gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erforderlich oder es besteht   hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO.

 Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung   vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie für den Umgang   mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr   erforderlich sind, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten   alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen   Aufbewahrungspflichten.
Betriebswirtschaftliche Analysen und Marktforschung
Um   unser Geschäft wirtschaftlich betreiben, Markttendenzen, Wünsche der   Vertragspartner und Nutzer erkennen zu können, analysieren wir die uns   vorliegenden Daten zu Geschäftsvorgängen, Verträgen, Anfragen, etc. Wir   verarbeiten dabei Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten,   Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Metadaten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1   lit. f. DSGVO, wobei zu den betroffenen Personen Vertragspartner,   Interessenten, Kunden, Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes   gehören.

Die Analysen erfolgen zum Zweck  betriebswirtschaftlicher Auswertungen,  des Marketings und der  Marktforschung. Dabei können wir die Profile der  registrierten Nutzer  mit Angaben, z.B. zu deren in Anspruch genommenen  Leistungen,  berücksichtigen. Die Analysen dienen uns zur Steigerung der   Nutzerfreundlichkeit, der Optimierung unseres Angebotes und der   Betriebswirtschaftlichkeit. Die Analysen dienen alleine uns und werden   nicht extern offenbart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit   zusammengefassten Werten handelt.

Sofern diese Analysen oder  Profile personenbezogen sind, werden sie mit  Kündigung der Nutzer  gelöscht oder anonymisiert, sonst nach zwei Jahren  ab Vertragsschluss.  Im Übrigen werden die gesamtbetriebswirtschaftlichen  Analysen und  allgemeine Tendenzbestimmungen nach Möglichkeit anonym  erstellt.
Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

Disclaimer – rechtliche Hinweise
§ 1 Warnhinweis zu Inhalten
Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite   übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der   bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen   Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die   Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters   wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen   Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem   Anbieter zustande, insoweit fehlt es am Rechtsbindungswillen des   Anbieters.

§ 2 Externe Links
Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe   Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen   Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige   Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße   ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und   zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das   Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die   hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine   ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von   Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich   gelöscht.

§ 3 Urheber- und Leistungsschutzrechte
Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem   deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der   vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen   Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung,   Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe   von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und   Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche   gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe   einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und   strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den   persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

§ 4 Besondere Nutzungsbedingungen
Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von   den vorgenannten Paragraphen abweichen, wird an entsprechender Stelle   ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen   Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.
Quelle: Impressum Vorlage von JuraForum.de

Vorschau (Datenschutz):
Wir informieren Sie nachfolgend gemäß den gesetzlichen Vorgaben des   Datenschutzrechts (insb. gemäß BDSG n.F. und der europäischen   Datenschutz-Grundverordnung ‚DS-GVO‘) über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten durch unser Unternehmen. Diese Datenschutzerklärung gilt auch für unsere Websites und   Sozial-Media-Profile. Bezüglich der Definition von Begriffen wie etwa   „personenbezogene Daten“ oder „Verarbeitung“ verweisen wir auf Art. 4   DS-GVO.
Name und Kontaktdaten des / der Verantwortlichen
Unser/e Verantwortliche/r (nachfolgend „Verantwortlicher“) i.S.d. Art. 4 Zif. 7 DS-GVO ist:

medical-dental-solutions
Burgwedeler Straße 95g
30657 Hannover
Geschäftsführer Stefan Sander
Fax: 0511 21 92 86 14
E-Mail-Adresse: info@medical-dental-solutions.de

Datenarten, Zwecke der Verarbeitung und Kategorien betroffener Personen
       
Nachfolgend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten.
       1. Arten der Daten, die wir verarbeiten
Nutzungsdaten (Zugriffszeiten, besuchte Websites etc.), Kommunikationsdaten (IP-Adresse etc.),
       
       2. Zwecke der Verarbeitung nach Art. 13 Abs. 1 c) DS-GVO
Website technisch und wirtschaftlich optimieren, Leichten Zugang zur Website   ermöglichen, Nutzererfahrung verbessern, Website benutzerfreundlich   gestalten,
       
       3. Kategorien der betroffenen Personen nach Art. 13 Abs. 1 e) DS-GVO

       
       
Die betroffenen Personen werden zusammenfassend als „Nutzer“ bezeichnet.
       
       Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten        
Nachfolgend Informieren wir Sie über die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten:
       
               
  1. Wenn wir Ihre Einwilligung für die Verarbeitung   personenbezogenen Daten eingeholt haben, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a)   DS-GVO Rechtsgrundlage.
  2.            
  3. Ist die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags oder   zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Ihre   Anfrage hin erfolgen, so ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO   Rechtsgrundlage.
  4.            
  5. Ist die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen   Verpflichtung erforderlich, der wir unterliegen (z.B. gesetzliche   Aufbewahrungspflichten), so ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DS-GVO   Rechtsgrundlage.
  6.            
  7. Ist die Verarbeitung erforderlich, um lebenswichtige   Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person   zu schützen, so ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d) DS-GVO Rechtsgrundlage.
  8.            
  9. Ist die Verarbeitung zur Wahrung unserer oder der   berechtigten Interessen eines Dritten erforderlich und überwiegen   diesbezüglich Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten   nicht, so ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO Rechtsgrundlage.
  10.        
       
       Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte und Auftragsverarbeiter        
Ohne Ihre Einwilligung geben wir grundsätzlich keine Daten an Dritte weiter. Sollte dies doch der Fall sein, dann erfolgt die   Weitergabe auf der Grundlage der zuvor genannten Rechtsgrundlagen z.B.   bei der Weitergabe von Daten an Online-Paymentanbieter zur   Vertragserfüllung oder aufgrund gerichtlicher Anordnung oder wegen einer gesetzlichen Verpflichtung zur Herausgabe der Daten zum Zwecke der   Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr oder zur Durchsetzung der Rechte am   geistigen Eigentum.
           Wir setzen zudem Auftragsverarbeiter (externe Dienstleister   z.B. zum Webhosting unserer Websites und Datenbanken) zur Verarbeitung   Ihrer Daten ein. Wenn im Rahmen einer Vereinbarung zur   Auftragsverarbeitung an die Auftragsverarbeiter Daten weitergegeben   werden, erfolgt dies immer nach Art. 28 DS-GVO. Wir wählen dabei unsere   Auftragsverarbeiter sorgfältig aus, kontrollieren diese regelmäßig und   haben uns ein Weisungsrecht hinsichtlich der Daten einräumen lassen.   Zudem müssen die Auftragsverarbeiter geeignete technische und   organisatorische Maßnahmen getroffen haben und die   Datenschutzvorschriften gem. BDSG n.F. und DS-GVO einhalten
       
       Datenübermittlung in Drittstaaten        
Durch die Verabschiedung der europäischen   Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) wurde eine einheitliche Grundlage   für den Datenschutz in Europa geschaffen. Ihre Daten werden daher   vorwiegend durch Unternehmen verarbeitet, für die DS-GVO Anwendung   findet. Sollte doch die Verarbeitung durch Dienste Dritter außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums stattfinden,   so müssen diese die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO   erfüllen. Das bedeutet, die Verarbeitung erfolgt aufgrund besonderer   Garantien, wie etwa die von der EU-Kommission offiziell anerkannte   Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus oder der   Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher   Verpflichtungen, der so genannten „Standardvertragsklauseln“. Bei   US-Unternehmen erfüllt die Unterwerfung unter das sog. „Privacy-Shield“, dem Datenschutzabkommen zwischen der EU und den USA, diese   Voraussetzungen.
       
       Löschung von Daten und Speicherdauer        
Sofern nicht in dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich   angegeben, werden Ihre personenbezogen Daten gelöscht oder gesperrt,   sobald der Zweck für die Speicherung entfällt, es sei denn deren weitere Aufbewahrung ist zu Beweiszwecken erforderlich oder dem stehen   gesetzliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Darunter fallen etwa   handelsrechtliche Aufbewahrungspflichten von Geschäftsbriefen nach § 257 Abs. 1 HGB (6 Jahre) sowie steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten nach § 147 Abs. 1 AO von Belegen (10 Jahre). Wenn die vorgeschriebene   Aufbewahrungsfrist abläuft, erfolgt eine Sperrung oder Löschung Ihrer   Daten, es sei denn die Speicherung ist weiterhin für einen   Vertragsabschluss oder zur Vertragserfüllung erforderlich.
       
       Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung        
Wir setzen keine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling ein.
       
       Bereitstellung unserer Website und Erstellung von Logfiles        
                
  1. Wenn Sie unsere Webseite lediglich informatorisch   nutzen (also keine Registrierung und auch keine anderweitige   Übermittlung von Informationen), erheben wir nur die personenbezogenen   Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere   Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten:            • IP-Adresse;
               • Internet-Service-Provider des Nutzers;
               • Datum und Uhrzeit des Abrufs;
               • Browsertyp;
               • Sprache und Browser-Version;
               • Inhalt des Abrufs;
               • Zeitzone;
               • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode;
               • Datenmenge;
               • Websites, von denen die Anforderung kommt;
               • Betriebssystem.
               Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten von Ihnen findet nicht statt.

                
  2.            
  3. Diese Daten dienen dem Zweck der nutzerfreundlichen,   funktionsfähigen und sicheren Auslieferung unserer Website an Sie mit   Funktionen und Inhalten sowie deren Optimierung und statistischen   Auswertung.

  4.            
  5. Rechtsgrundlage hierfür ist unser in den obigen Zwecken   auch liegendes berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f)  DS-GVO.

  6.            
  7. Wir speichern aus Sicherheitsgründen diese Daten in   Server-Logfiles für die Speicherdauer von  Tagen. Nach Ablauf dieser   Frist werden diese automatisch gelöscht, es sei denn wir benötigen deren Aufbewahrung zu Beweiszwecken bei Angriffen auf die Serverinfrastruktur oder anderen Rechtsverletzungen.
           

Cookies
  1. Wir verwenden sog. Cookies bei Ihrem Besuch unserer Website.   Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Internet-Browser auf Ihrem   Rechner ablegt und speichert. Wenn Sie unsere Website erneut aufrufen,   geben diese Cookies Informationen ab, um Sie automatisch   wiederzuerkennen. Die so erlangten Informationen dienen dem Zweck,   unsere Webangebote technisch und wirtschaftlich zu optimieren und Ihnen   einen leichteren und sicheren Zugang auf unsere Website zu ermöglichen.   Wir informieren Sie dazu beim Aufruf unserer Website mittels eines   Hinweises auf unsere Datenschutzerklärung über die Verwendung von   Cookies zu den zuvor genannten Zwecken und wie Sie dieser widersprechen   bzw. deren Speicherung verhindern können („Opt-out“). Unsere Website   nutzt Session-Cookies, persistente Cookies und Cookies von   Drittanbietern:

    • Session-Cookies: Wir verwenden sog. Cookies zum   Wiedererkennen mehrfacher Nutzung eines Angebots durch denselben Nutzer   (z.B. wenn Sie sich eingeloggt haben zur Feststellung Ihres   Login-Status). Wenn Sie unsere Seite erneut aufrufen, geben diese   Cookies Informationen ab, um Sie automatisch wiederzuerkennen. Die so   erlangten Informationen dienen dazu, unsere Angebote zu optimieren und   Ihnen einen leichteren Zugang auf unsere Seite zu ermöglichen. Wenn Sie   den Browser schließen oder Sie sich ausloggen, werden die   Session-Cookies gelöscht.

    • Persistente Cookies: Diese werden automatisiert   nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie   unterscheiden kann. In den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers   können Sie die Cookies jederzeit löschen.

    • Cookies von Drittanbietern (Third-Party-Cookies): Entsprechend Ihren Wünschen können Sie können Ihre Browser-Einstellung   konfigurieren und z. B. Die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen   Cookies ablehnen. Wir weisen Sie jedoch an dieser Stelle darauf hin,   dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen   können. Lesen Sie Näheres zu diesen Cookies bei den jeweiligen   Datenschutzerklärungen zu den Drittanbietern.

  2. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. lit. b) DS-GVO, wenn die Cookies zur Vertragsanbahnung z.B. bei Bestellungen   gesetzt werden und ansonsten haben wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Funktionalität der Website, so dass in dem Falle Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO Rechtsgrundlage ist.

  3. Widerspruch und „Opt-Out“:      Das  Speichern   von Cookies auf Ihrer Festplatte können Sie allgemein verhindern,  indem   Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“  wählen.   Dies kann aber eine Funktionseinschränkung unserer Angebote zur  Folge   haben. Sie können dem Einsatz von Cookies von Drittanbietern zu   Werbezwecken über ein sog. „Opt-out“ über diese amerikanische  Website (https://optout.aboutads.info) oder diese europäische  Website (http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/)  widersprechen.

Kontaktaufnahme per Kontaktformular / E-Mail / Fax / Post
  1. Bei der Kontaktaufnahme mit uns per Kontaktformular, Fax, Post   oder E-Mail werden Ihre Angaben zum Zwecke der Abwicklung der   Kontaktanfrage verarbeitet.

  2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung von Ihnen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer   Kontaktanfrage oder E-Mail, eines Briefes oder Faxes übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO. Der Verantwortliche hat ein   berechtigtes Interesse an der Verarbeitung und Speicherung der Daten, um Anfragen der Nutzer beantworten zu können, zur Beweissicherung aus   Haftungsgründen und um ggf. seiner gesetzlichen Aufbewahrungspflichten   bei Geschäftsbriefen nachkommen zu können. Zielt der Kontakt auf den   Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DS-GVO.

  3. Wir können Ihre Angaben und Kontaktanfrage in unserem   Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder einem   vergleichbaren System speichern.

  4. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des   Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die   personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und   diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall,   wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die   Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Anfragen von Nutzern,   die über einen Account bzw. Vertrag mit uns verfügen, speichern wir bis   zum Ablauf von zwei Jahren nach Vertragsbeendigung. Im Fall von   gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren   Ablauf: Ende handelsrechtlicher (6 Jahre) und steuerrechtlicher (10   Jahre) Aufbewahrungspflicht.

  5. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf, so können Sie der Speicherung der personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen.


           Google AdWords mit Conversion-Tracking             
                    
  1. Wir nutzen den Dienst „AdWords mit   Conversion-Tracking“ (Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway,   Mountainview, California 94043, USA), um auf Websites Dritter mittels   Anzeige auf unsere Website aufmerksam zu machen. Wenn Sie auf eine   Google-Anzeige von uns klicken, wird ein Cookie in Ihrem Browser   gespeichert, welcher etwa 30 Tage gültig ist. Wenn Sie danach unsere   Website aufrufen, können wir und auch Google anhand des Cookies   auswerten, ob Sie unsere Website besucht haben und welche Seite Sie bei   uns besucht haben. Hierüber erstellt Google eine Statistik. Der volle   Umfang der Datenverarbeitung ist uns nicht bekannt. Die Daten werden   auch in die USA übertragen und dort analysiert. Wenn Sie mit einem   Google-Account eingeloggt sind, können durch AdWords die Daten Ihrem   Account zugeordnet werden. Wenn Sie dies nicht wünschen, müssen Sie sich vor dem Besuch unserer Website ausloggen. Dieses Conversion-Tracking   dient dem Zweck der Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen   Betrieb unserer Werbung und Website.

  2.                 
  3. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten   ist unser berechtigtes Interesse an der Analyse, Optimierung und dem   wirtschaftlichen Betrieb unserer Werbung und Website gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO. Google ist nach dem EU-US Privacy Shield   zertifiziert: https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

  4.                 
  5. Sie können der Installation von Cookies durch Google auf verschiedene Arten widersprechen bzw. diese verhindern:

                        • Sie können die Cookies in Ihrem Browser durch die Einstellung “keine Cookies akzeptieren” unterbinden, was auch die Cookies von Drittanbietern beinhaltet;

                        • Sie können direkt bei Google über den Link  https://adssettings.google.com das Conversion-Tracking deaktivieren,  wobei diese Einstellung nur solange Bestand hat, bis Sie Ihre Cookies  löschen.

                        • Sie können die personalisierten Anzeigen der Drittanbieter,  die an der Werbeselbstregulierungsinitiaive “About Ads” teilnehmen über  den Link https://optout.aboutads.info für US-Seiten oder für EU-Seiten  unter http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/  deaktivieren, wobei diese Einstellung nur solange Bestand hat, bis Sie  all Ihre Cookies löschen;

                        • Sie können durch ein Browser-Plug-in für Chrome, Firefox oder Internet-Explorer unter dem Link https://support.google.com/ads/answer/7395996 dauerhaft Cookies deaktivieren. Diese Deaktivierung kann zur Folge   haben, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website mehr   vollumfänglich nutzen können.

                        
                    
  6.                 
  7. Weitere Informationen finden Sie in der  Datenschutzerklärung von Google unter  https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de und  https://services.google.com/sitestats/de.html.

  8.             

       Rechte der betroffenen Person        
               
  1. Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

                   Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung gemäß   Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a), Art. 7 DS-GVO beruht, haben Sie das Recht,   die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der   aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird   dadurch nicht berührt.

                   Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen   Daten auf die Interessenabwägung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies   ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung   eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der   nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb   wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt   verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir   die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw.   anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen,   aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

                   Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen   Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.   Das Widerspruchsrecht können Sie kostenfrei ausüben. Über Ihren   Werbewiderspruch können Sie uns unter folgenden Kontaktdaten   informieren:

    medical-dental-solutions
    Burgwedeler Straße 95g
    30657 Hannover
    Geschäftsführer Stefan Sander
    Fax: 0511 21 92 86 14
    E-Mail-Adresse: info@medical-dental-solutions.de
                   
  2. Recht auf Auskunft
    Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu   verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Sofern dies der Fall ist, haben Sie ein Recht auf Auskunft über Ihre   bei uns gespeicherten persönlichen Daten nach Art. 15 DS-GVO. Dies   beinhaltet insbesondere die Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die   Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern,   gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante   Speicherdauer, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht direkt bei   Ihnen erhoben wurden.

  3. Recht auf Berichtigung
    Sie haben ein Recht auf Berichtigung unrichtiger oder auf Vervollständigung richtiger Daten nach Art. 16 DS-GVO.

  4. Recht auf Löschung
    Sie haben ein Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten nach Art. 17 DS-GVO, es sei denn gesetzliche oder vertraglichen   Aufbewahrungsfristen oder andere gesetzliche Pflichten bzw. Rechte zur   weiteren Speicherung stehen dieser entgegen.

  5. Recht auf Einschränkung
    Sie haben das Recht, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der Voraussetzungen in   Art. 18 Abs. 1 lit. a) bis d) DS-GVO erfüllt ist:
    • Wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen   für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die   Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

    • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der   personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der   Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

    • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke   der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur   Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen   benötigen, oder

    • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten   Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

  6. Recht auf Datenübertragbarkeit
    Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DS-GVO,   was bedeutet, dass Sie die bei uns über Sie gespeicherten   personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und   maschinenlesbaren Format erhalten können oder die Übermittlung an einen   anderen Verantwortlichen verlangen können.

  7. Recht auf Beschwerde
    Sie haben ein Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. In   der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde insbesondere   in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder   des Orts des mutmaßlichen Verstoßes wenden.


Datensicherheit
Um alle personenbezogen Daten, die an uns übermittelt werden, zu schützen und um sicherzustellen, dass die Datenschutzvorschriften von   uns, aber auch unseren externen Dienstleistern eingehalten werden, haben wir geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen   getroffen. Deshalb werden unter anderem alle Daten zwischen Ihrem   Browser und unserem Server über eine sichere SSL-Verbindung   verschlüsselt übertragen.


Stand: 01.05.2019
Zurück zum Seiteninhalt